Aktuell / NEWS - LBV Kempten-Oberallgäu

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuell
  • Demo gegen Skischaukel
  • Hilfe für Kemptener Storch
  • Bunte Meter
  • TurmfalkenCams
1 2 3 4
letztes Update: 09.08.2017 / 20:56
Aktuell / NEWS
Was uns aktuell bewegt
- 09.08.17 -

Demo gegen Skischaukel und für den Alpenplan

Der vor kurzem gegründete "Freundeskreis Riedberger Horn" hat bereits 2000 Unterstützer in der Region und möchte am Samstag 12.08. ab 11 Uhr für den Erhalt des Riedberger Horns und des Alpenplans demonstrieren.

KOMMEN SIE ZUR DEMO - Treffpunkt an der Basilika Sankt Lorenz in Kempten - UND UNTERSTÜTZEN SIE DIE AKTION! Unsere Kreisgruppe unterstützt den Freundeskreis und die Demostartion nach Kräften!

Wenn auch Sie ein Freund des Riedberger Horns werden möchten schreiben Sie an freundeskreis.riedberger.horn@gmail.com. Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich für unseren Newsletter-Verteiler, um Sie über Aktionen in Ihrer Nähe zur Rettung des Riedberger Horns zu informieren.

Unterstützen Sie die Demo?:
(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 19.06.17 -

Illegal getöteter Schwarzstorch: LBV setzt 1.000 Euro
Belohnung aus

Polizei lässt einziges Beweisstück entsorgen
Im Fall des vor kurzem illegal getöteten Schwarzstorchs im Oberallgäu hat der LBV jetzt 1.000 Euro Belohnung für Hinweise an die Polizei ausgesetzt, die zur Ermittlung des Täters führen.

Anfang Juni wurde bei Oberstaufen im Allgäu der seltene und streng geschützte Vogel mit tödlichen Schussverletzungen entdeckt. Ein Revierjäger bestätigte anschließend einen Durchschuss als Todesursache. Nach Informationen des LBV haben die schwäbischen Polizeibehörden den Kadaver jedoch nicht einem Tierarzt zur Obduktion übergeben, sondern den toten Schwarzstorch für die Beseitigung in einer Tierkörperverwertungsanlage freigegeben.

„Das ist erschreckend dilettantisch und ein absoluter Skandal. In anderen bayerischen Regionen läuft die Spurensicherung bei Fällen von Artenschutzkriminalität inzwischen professionell. In Schwaben wird der einzige Beweis einfach vernichtet“, so der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer. „Die Polizeibehörden dort haben zuletzt in vergleichbaren Fällen deutlich professioneller gehandelt als jetzt in Schwaben“, sagt Norbert
Schäffer. So bittet das Polizeipräsidium Oberpfalz die Bevölkerung auch mit einer Broschüre um Mithilfe, wenn der Verdacht einer illegalen Tötung oder Verfolgung geschützter Tiere besteht. „Diese Vorgehensweise und auch die Spurensicherung am Fundort sollte Vorbild für das Polizeipräsidium Schwaben und für ganz Bayern sein“, fordert Schäffer.

Neben der Tatsache, dass der Schwarzstorch eine seltene Vogelart ist, die bis letztes Jahr in Bayern noch auf der Roten Liste stand, geht es bei jedem Fall von illegal getöteten Wildtieren um weitaus mehr. „Es gelingt nicht einmal, die primitivste Form der Naturzerstörung, also das gezielte Töten von geschützten Arten, zu verhindern. Wie schwierig wird es dann erst, noch viel komplexere Aufgaben beim Erhalt der Natur zu erreichen“, erklärt der LBV-Vorsitzende weiter.


Wie beurteilen Sie den Ermittlungsverlauf:
(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 29.05.17 -

Hilfe für Kemptener Storch

Groß war die Freude in Kempten über das Storchenpaar auf dem Dach der Staatlichen Realschule.

Den Wintereinbruch Ende April haben die Neu-Kemptener noch gut überstanden. Die heftigen Regenfälle Anfang Mai konnten aus dem Nest jedoch nicht schnell genug ablaufen und die Brut wurde leider abgebrochen.

Damit dies in Zukunft nicht wieder passieren kann, rief unsere Kreisgruppe zu Spenden auf, um eine spezielle Nestplattform auf dem Kamin anzubringen zu können.

Der Verein "Raiba hilft e.V." der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG spendete hierfür spontan 700 Euro!

VIELEN DANK



(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 19.05.17 -

550 Bunte Meter

Mit unserer neuen Motorfräse konnten wir im Mai in den Kleingartenanlagen am Westlicher Stadtweiher und Linggen in Kempten 500 qm Wildblumenwiesen anlegen.

An der Evang.-Luth. Auferstehungskirche in Waltenhofen kamen nochmal 50 qm dazu.

Wir danken dem Verein Bayerischer Kleingärtner Kempten und der Kirchengemeinde für die Unterstützung - auch bei der Anschaffung des Saatgutes.

Hier werden wichtige Lebensräume für Insekten, Vögel und Fledermäuse entstehen.

mehr: |   Wildblumenwiesen |



(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 28.04.17 -

Familie Göricke aus Sulzberg spendet 500 Euro

Bei der Überreichung der Urkunde für 30jährige Mitgliedschaft anlässlich der Jahreshauptversammlung überraschte uns Familie Göricke mit einem Spendenscheck über 500 Euro für die Arbeit der Kreisgruppe!

VIELEN DANK


Thomas Blodau und Brigitte Kraft (v.l.) danken Herrn Göricke für die großzügige Spende


(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 29.03.17 -

Alpenplanänderung wird zur Farce


Nicht mal eine Woche nachdem Bayerns Bürger die Möglichkeit hatten, ihre persönlichen Einwände gegen die geplante Änderung des Alpenplans bei der Staatsregierung einzureichen, hat der Ministerrat die Abstimmung zum Änderungsantrag auf heute vorverlegt und eine Änderung des Landesentwicklungsprogrammes  beschlossen. Zuvor waren mehrere tausend Stellungnahmen eingegangen, wovon der Großteil sich ablehnend äußerte und somit das Ergebnis der kürzlich gestellten LBV-Umfrage bestätigte.

„Es ist deshalb absurd anzunehmen, dass mehrere tausend Seiten Einwendungen innerhalb von drei Arbeitstagen mit der notwendigen Sorgfalt durchgearbeitet wurden“, so der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer. „Das gesamte Beteiligungsverfahren wird somit zu einer Farce und ist eines Rechtsstaates nicht würdig.“


Was sagen Sie zum Verhalten der Staatsregierung:
(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 29.03.17 -

TurmfalkenCams

Alle drei TurmfalkenCams sind wieder online und die Jungen sind an zwei Brutplätzen schon geschlüpft!

In der Stadtteilbücherei in Kempten/Sankt Mang kann man das Paar auch live auf einem Monitor beobachten.


(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 01.05.17 -

AG-Waldkauz - Bericht im Bayerischen Fernsehen,
WaldkauzCam - Küken ausgeflogen

Nur das jüngste Kauzküken ist noch im Nistkasten. Die Geschwister sind schon draussen unterwegs. Eine aufregende und erfolgreiche (Webcam)Brutsaison geht zu Ende.

Auch in anderen Nisthilfen waren die Käuze erfolgreich. Das Bayerische Fernsehen berichtete am 30.04. in der Sendung "Aus Schwaben und Altbayern" über unsere AG-Waldkauz.




(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 20.02.17 -

AG Amphibien legt neue Laichgewässer an

Bereits im Herbst 2016 konnten von  unserer Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit der Forstdienststelle Durach  und der Stadtgärtnerei Kempten zwei kaputte Folienteiche an der Rottach  in Kempten saniert werden.

Wir  danken Forstrevierleiter Michael Balk und Herrn Michael Eisenhauer von  der Stadtgärtnerei für die Unterstützung. Auch der Agenda 21 Gruppe  Kempten Nord vielen Dank für die Hilfe beim Verlegen der Tonelemente.

mehr: | AG-Amphibien |

(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

- 02.01.17 -

Nisthilfen für den Jahresvogel

Auch kurz vor Weihnachten und Silvester war unsere Arbeitsgruppe Waldkauz wieder aktiv.
Das milde und schneefreie Wetter wurde genutzt, um im Oberdorfer Wald und an der Burgruine Wagegg Nisthilfen für den Waldkauz anzubringen. Besonders gespannt sind wir, ob die Käuze die neu entwickelten Höhlen und Niströhren annehmen, die im Buchen-Mischwald rund um die Wagegger Burgruine angebracht wurden. In diesem Referenzrevier werden die neuen Nisthilfen erstmals getestet.

Wir danken den Revierförstern Hubert Heinl (Oberdorf) und Ludiwg Zeller (Wagegg) für die Unterstützung.

mehr: | AG Waldkauz |

(%)
(%)
Danke für Ihre Meinung
bereits abgestimmt

kurz notiert

Adobe Acrobat Dokument
Dateigrösse: 241 KB

Wir auf facebook
 

Facebook Google LinkedIn Twitter Email

© Landesbund für Vogelschutz - Kempten-Oberallgäu
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü